Preisspanne

Auswahl

Alkoholgehalt

Herkunftsland

Sorte

Region

Gebiet

Klassifizierung

Jahrgang

Rebsorte

Schlagwörter

Anlässe

Geschmack

Flaschengröße

Verschluss

Kutch Wines

 

WEINGUT KUTCH


Jamie Kutch steht für eine neue Generation von Winzern in Amerika. Er ist Quereinsteiger, war Broker an der Wallstreet, verwöhntes Stadtkind und kam durch Zufall zum Wein. Heute, acht Jahre später, gilt er bereits als einer der großen Pinot Noir-Exponenten Kaliforniens, dessen aufregend eigenständige Weine in einer gemieteten Blechhalle in einem Industriegebiet in Sonoma auf rudimentär handwerkliche Weise entstehen. Quereinsteiger wie er sehen die Dinge oft anders, lockerer, distanzierter, weniger verkrampft. Je mehr er Pinot Noirs aus aller Welt probierte, um so mehr entstand der Wunsch, Pinot Noirs und Chardonnay mit weniger Alkohol als in Kalifornien üblich zu produzieren. Seine Weine sollten so natürlich und ungeschminkt wie möglich sein.

Je mehr er sich mit Pinot Noir beschäftigte, um so mehr faszinierten ihn die verschiedenen Weinbereitungsschulen und –stile, über die in Burgund kaum gesprochen wird, die dessen Weine aber so unterschiedlich prägen. Nach einem Besuch auf Romanee-Conti und einem ausführlichen Gespräch mit dessen Co-Direktor Aubert de Villaine, beschloss er 2007, Pinot Noirs mit Stiel und Stengel, also ohne Entrappung, zu vergären. Gesagt, getan. Einfache, oben offene Gärtanks waren schnell gekauft und Trauben fand er bei erstklassigen Traubenproduzenten an der Sonoma Coast. Doch es war kein einfacher Weg. Viele Schritte waren nötig, um ab 2012 tatsächlich zu 100% mit Stiel und Stengel vergären und mazerieren zu können.

Filter

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Warenkorb
Scroll to Top